Landesstiftung öffnet den Geldbeutel für Stadt und Landkreis Bamberg

Landespolitik

Einen wahren Geldsegen können Stadt und Landkreis Bamberg nach der Sitzung des Stiftungsrates der Bayerischen Landesstiftung am 4.5.2011 erwarten. Insgesamt werden 13 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 661.000 Euro bezuschusst. Das berichtet die SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld.

Der größte Teil des Kuchens wird mit 500.000 Euro für die Sanierung des ehemaligen Klosters St. Michael ausgegeben. 55.000 Euro gibt es für die Sanierung der Kirche St. Elisabeth in Bamberg, 7.500 Euro Zuschuss werden für Maßnahmen des Gärtner- und Häckermuseums in Bamberg aufgewendet. Die Sanierung des Anwesens Unterer Kaulberg 3 kann mit 15.000 Euro Bezuschussung rechnen, für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes „Lichtenhaidestraße 1“ werden 5.000 Euro bereitgestellt. 10.000 Euro gibt es für die Erneuerung des „Bamberger Hochseilgartens“.

Im Landkreis Bamberg werden folgende Projekte gefördert:

• Sanierung des Anwesens „Kirchgasse 1“ in Rattelsdorf mit 8.000 Euro
• Sanierung und Umbau des historischen Rathauses in Pommersfelden mit 15.000 Euro
• Sanierung und Umbau des historischen Anwesens „Mühlstraße 10“ in Mürsbach (Markt Rattelsdorf) mit 5.000 Euro
• Sanierung und Öffnung des ehemaligen Klostergartens im Orangeriegebäude im St. Franziskushof in Rattelsdorf mit 25.000 Euro
• Außensanierung des historischen Anwesens Marktplatz 1 in Hallstadt mit 3.500 Euro
• Sanierung des historischen Bauernhauses Weide 30 in Oberhaid mit 10.000 Euro
• Sanierung des denkmalgeschützten Anwesens Kirchschletten Nr. 18 in Zapfendorf mit 2.000 Euro

„Das Geld ist in diese zumeist historischen Gebäude sehr gut investiert. Ich hoffe, dass von den Zuschüssen auch einheimische Unternehmen profitieren werden“, zeigte sich MdL Susann Biedefeld zuversichtlich.

 

Homepage SPD im Unterbezirk Bamberg-For

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 441537 -