30.03.2017 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

Bundestag beschließt Entgelttransparenzgesetz – Union blockiert weiter Gerechtigkeitsfragen

 

Heute hat der Bundestag das so genannte Entgelttransparenzgesetz beschlossen, das für mehr Gleichberechtigung in der Arbeitswelt sorgen wird.

17.11.2015 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz: „Die Mietpreisbremse verbessert die Lage am Bamberger Wohnungsmarkt.“

 

Als „eine wichtige Unterstützung der Stadt Bamberg und aller Mieterinnen und Mieter“ bewertet der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz die Nachricht, dass die Mietpreisbremse künftig auch in Bamberg gelten soll.

20.04.2015 | Soziales von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz fordert angemessene Bezahlung für das Personal in Kindertageseinrichtungen

 

„Es geht um Wertschätzung guter Arbeit“, erklärte der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz bei einem Treffen mit dem streikenden Personal lokaler Kindertageseinrichtungen.

14.02.2015 | Soziales von SPD Pettstadt

Aufruf des Bamberger Vereins " Freund statt fremd"

 

Für die vielen neuen Flüchtlinge in Bamberg und im Landkreis werden dringend Kinder-, Jugend- und Erwachsenenfahrräder benötigt.

 

Die Fahrräder können am Samstag, 21.02.2015, zwischen 11 und 16 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft "Geisfelder Str. 50/52" (Ecke Berliner Ring) abgegeben werdenFür die vielen neuen Flüchtlinge in Bamberg und im Landkreis werden dringend Kinder-, Jugend- und Erwachsenenfahrräder benötigt.

16.05.2013 | Soziales von SPD Bamberg Land

Sportplatzerneuerung und Fernheizleitung für JVA Ebrach

 

In der heutigen Sitzung des Haushaltsausschusses des Bayerischen Landtags wurde einer Erhöhung der Teilkosten für Erweiterungs-, Umbau- und Instandsetzungsmaßnahmen an der Justizvollzugsanstalt Ebrach um 280.000 Euro zugestimmt. Das berichtet die SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld, Mitglied im Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags.

Grund für die Erhöhung sind laut Biedefeld zusätzliche Nutzeranforderungen, zum einen die Erneuerung des Sportplatzes sowie das Verlegen einer Fernheizleitung. „Die Anstalt wird momentan im Rahmen von mehreren Teilbaumaßnahmen nach und nach saniert und den jetzigen vollzuglichen Standards angepasst. Bisher entfallen auf den Umbau der sog. „Alten Mühle“ für die Errichtung einer Abteilung für den Offenen Vollzug und für die nachsorgende Betreuung von Gefangenen etwa 3.980.000 Euro sowie auf die Sanierung und Erneuerung der Entwässerungskanäle inklusive des Neubaus eines Niederschlagsabwasserkanals im gesamten Anstaltsgelände rund 2.370.000 Euro“, betont Susann Biedefeld.